Waldmeister,Löwenzahn,Veilchen....

 

Waldmeister -  Galium odoratum

Wissenswertes zum Waldmeister

Waldmeister, ein herrliches Duftkraut für Leib und Seele.

Erst beim Trocknen spaltet sich das intensiv duftende Cumarin ab und wir riechen den typischen Waldmeisterduft!

Waldmeister sollte nicht zu hoch dosiert werden!

Man kann Waldmeister als Tee, Tinktur, Blütenessenz oder auch als Räucherung verwenden.

Inhaltsstoffe:

Cumaringlykosid, das beim Trocknen das warm würzige Cumarin abspaltet,

Iridoidglykoside, Ätherische Öle,Gerbstoffe,Bitterstoffe,Flavonoide,Zitronensäure u.a.

Eigenschaften:

  • allgemein stärkend, v. a. herzstärkend
  • gefäßerweiternd und –stärkend
  • entzündungshemmend
  • krampflösend
  • verdauungsfördernd
  • beruhigend
  • blutreinigend
  • schweißtreibend
  • vermindert Blutgerinnung
  • harntreibend

 

Rezept: Waldmeistersirup

950 g Zucker, 2 l Wasser, 50 g Zitronensäure

Wasser mit Zucker aufkochen, abkühlen, getrockneten Waldmeister dazugeben u. Zitronensäure, kühl ca 3 Tage stehen lassen. In saubere Flaschen abfüllen!

Sehr gut zu Sekt!

 

 

Löwenzahn

Taraxacum officinale - Familie der Korbblütler

Inhaltsstoffe

Bitterstoffe, Flavonoide,Triterpene,Mineralstoffe,Spurenelemente, Inulin in der Wurzel

Eigenschaften

leberstärkend,gewebsaufbauend,gallebildend und galleflussfördernd,entzündungshemmend,

stoffwechselanregend, zellbelebend,vitaminspendend,wasserausleitend,hautheilend,

blutreinigend und blutbildend,belebend und stärkend,antirheumatisch,reinigend.

Löwenzahn macht uns starkt, reinigt unsere Haut, hilft besonders bei Frühjahrsmüdigkeit.

In der Heilkunde werden Blätter, Blüten und Wurzeln verwendet.

Ich verwende die frischen Blätter, fein gehackt im täglichen Salat.

Weiters bereite ich gerne eine Löwenzahnblütensalbe zu.

Die Blüten des Löwenzahns ziehe ich aus in einem feinen Ölmazerat ( Mandelöl, Sonnenblumenöl oder Olivenöl ) , gebe einige Tropfen ätherische Öle dazu ( Lavendel, oder Palmerosa. Mit Bienenwachs wird die Salbe dann gehärtet.

Weiters kann eine Tinktur aus der  Wurzel angesetzt werden, bzw. auch eine Teekur im Frühling wirkt wahre Wunder.

Veilchen

Viola odorata - Familie der Veilchengewächse

Inhaltsstoffe:

ätherische Öle, Flavonoide,Isoflavone,Schleimstoffe,Bitterstoffe,Alkaloid,Glykoside,Vitamin Cu.a.

Eigenschaften:

leicht blutdrucksenkend, beruhigend,nervenstärkend,blutreinigend,schleimverflüssigend und -lösend

Veilchen können als Tee getrunken werden  ( gemischt mit anderen Kräutern ) - hilft bei Problemhaut und auch bei Husten,Bronchitis etc.

Ich mache gerne einen Ölauszug mit frischen Veilchen - herrliches Massageöl.

Auch ein Veilchenbalsam für die Haut ist wunderbar!